25-jährige Dienstjubiläen von Eveline Henn, Birgit Hurth und Marion Erbel-Frank

Zu einer besonderen Feier hat der Vorstand der Volksbank Untere Saar eingeladen:

Eveline Henn, Birgit Hurth und Marion Erbel-Frank stehen jeweils seit 25 Jahren im Dienste der Volksbank. Im Rahmen einer größeren Feierstunde ließen die Vorstandsmitglieder Bernd Mayer und Andreas Heinz mit den Jubilaren und deren Gästen die vergangenen Jahre Revue passieren.

Von links: Bernd Mayer, Birgit Hurth, Eveline Henn, Andreas Heinz, Marion Erbel-Frank

Am 1. September 1992 begann Eveline Henn ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bei der damaligen Volksbank Untere Saar in Mettlach. Nach erfolgreichem Abschluss belegte sie Kreditseminare und wurde bereits im Jahr 2000 zur stellvertretenden Leiterin der Kreditabteilung in Mettlach ernannt. Mit Fusion mit der Volksbank Losheim wurde ihr die Abteilung Marktfolge Kredit Privatkunden anvertraut.

Birgit Hurth begann ebenfalls am 1.9.1992 bei der Volksbank Untere Saar in Mettlach. Die gelernte Rechtsanwaltsgehilfin wechselte nach ihrer Ausbildung im Jahr 1989 ins Bankgewerbe. Seit ihrer Anstellung im Jahr 1992 betreut sie die Kunden in unseren Geschäftsstellen in Orscholz und in Weiten. Im Jahr 1996 hat Frau Hurth eigeninitiativ ihre Prüfung als Bankkauffrau bei der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes abgelegt.

In Schmelz startete Marion Erbel-Frank am 1. August 1992 ins Berufsleben mit einer Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volksbank Schmelz-Hüttersdorf. Nach erfolgreichem Abschluss arbeitete Sie in der Abteilung Rechnungswesen in Schmelz und wurde im Service-Bereich verschiedener Geschäftsstellen eingesetzt. Seit Sommer dieses Jahres ist Frau Erbel-Frank in der Abteilung Zahlungsverkehr eingesetzt.

Vorstandsvorsitzender Bernd Mayer betonte in seiner Rede, dass sich die Jubilarinnen in all den Jahren als gewissenhaft, vertrauenswürdig und loyal erwiesen haben. Ihre Sachkompetenz, Arbeitskraft und Hilfsbereitschaft setzen Sie in vorbildlicher Weise gegenüber den Kunden, in den internen Abteilungen und auch gegenüber ihren Kolleginnen und Kollegen am Markt ein.

Herr Mayer bedankte sich auch im Namen seines Vorstandskollegen Andreas Heinz für die 25-jährige treue Mitarbeit., verbunden mit der Hoffnung auf eine weitere gute Zusammenarbeit.