Volksbank-Frauensache – die 7.: Volle Eisenbahnhalle, bestes Infotainement

„Die Eisenbahnhalle war voll, die Besucherinnen bester Laune, die Zeit wurde vergessen. Eine tolle Veranstaltung,“ resümierte nicht nur Vorstandsvorsitzender Bernd Mayer. „Dass sich diese Kundenveranstaltung der besonderen Art so entwickelt und auch etabliert hat, freut uns natürlich sehr. Wir wollen unsere Kunden für die Volksbank begeistern, das ist unser Antritt, jeden Tag auf´s Neue. Und dazu gehört auf jeden Fall auch diese Veranstaltung, mittlerweile mit Kultstatus.“

Bereits zum 7. mal hatte die Volksbank Untere Saar zu „Frauensache“ eingeladen.

Ronald Meissner, Abteilungsdirektor der DZ BANK referierte über „Anlegen im Niedrigzinsumfeld – mit intelligenten Lösungen aus dem Zinstief“. Er kam natürlich nicht mit leeren Händen. Meissner hatte 2 besonders interessante Anlageprodukte im Gepäck, die sich u. a. durch folgende Produktmerkmale auszeichnen: Feste Zinszahlung in Höhe von 1,25%, großer Sicherheitspuffer von 63%, vorzeitige Fälligkeit, Marktführer, Investment in Bekanntes und EuroStoxx50.

Sich diese Dinge behalten zu können, die Zeit zu vergessen und jede Menge Spaß zu haben, das versprach Markus Hofmann einer der inspirierendsten und effektivsten Gedächtnisexperten Europas. Er zählt zu den begehrtesten Top-Speakern für Unternehmen aller Branchen. Bekannt wurde er durch die Schottenwette bei „Wetten, dass...?“ und durch das Experten-Forum „Die Erfolgsmacher“ des Nachrichtenmagazins FOCUS. Neugierig auf die Frauensache wurde Hofmann durch seinen Referentenkollegen Leo Martin, der bei Frauensache die 3. das charmante Publikum kennenlernte und Hofmann hiervon vorschwärmte.

„Vorsprung durch Wissen – in jedem Kopf steckt ein Superhirn“, dieses Credo war bei der Frauensache Programm. Hofmann versprach manches und hielt Alles! „Kernelement des Lernens und Behaltens ist die Verknüpfung von Information mit einprägsamen Bilder. Diese Bilder sind dann entsprechend abzulegen, das können Sie trainieren“, so Hofmann. Viel Spaß hatte das trainingswillige Publikum und die zuvor vermittelten Praktiken führten schnell zu erstaunlichem Erfolg. Nach kurzweiligen 2 Stunden waren die Damen in der Lage die 7 Weltwunder der Neuzeit, alle Bundespräsidenten, 10 Gästenamen, eine Einkaufsliste sowie die Produkteigenschaften der vorgestellten Zertifikate aufzuzählen.

Angekommen am Ende des offiziellen Veranstaltungsteils ließ es sich Vorstandschef Mayer nicht nehmen, Gastgeschenke für Superhirne zu überreichen. Ein guter Tropfen, der erst genossen werden kann, wenn die Verpackung aus Seilzügen und Holzelementen entwirrt ist und somit den Korken der Flasche freigibt.

Im Anschluß an den offiziellen Teil tauschten sich die Damen noch vielfach über die zuvor erworbenen Lerntechniken aus und was „Frau“ sich jetzt so alles behalten kann. Schöne Erinnerungen an Frauensache die 7. bleiben und die Ankündigung von Frauensache die 8., wird dank Volksbank-Gedächtnistraining keinesfalls vergessen.

Impressionen: