Am 31. August war letzter Arbeitstag

Vorstandsmitglied Jürgen Enzweiler wechselte am 31. August in die passive Altersteilzeit.  Er war dann insgesamt über 40 Jahre tätig im Dienste der Genossen.

Vom Azubi zum Bankvorstand

Jürgen Enzweiler begann seine Ausbildung zum Bankkaufmann im Juli 1977 bei der damaligen Volksbank Losheim eG. Er durchlief verschiedene Abteilungen und wurde bereits 1981 Leiter der internen Revision. Es folgten die erfolgreiche Weiterbildung zum Betriebswirt VWA sowie berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahmen an der Akademie Deutscher Genossenschaften zum Diplom-Bankbetriebswirt ADG.

Mit Wirkung zum 1.7.1996 wurde Jürgen Enzweiler vom Aufsichtsrat zum Vorstandsmitglied der Volksbank Losheim eG bestellt. In den Jahren 2000 und 2002 kam es zu Fusionen mit der Volksbank Schmelz-Hüttersdorf und der Volksbank Mettlach zur Volksbank Untere Saar mit Sitz in Losheim. Einige Jahre später wurde das komplette Geschäftsstellennetz unter seiner Leitung neu strukturiert. Als Betriebsvorstand verantwortete er unter anderem den Neubau der Hauptstelle in Losheim, den Aufbau der Geschäftsstelle in Merzig und den Um- bzw. Neubau der Geschäftsstellen Bachem, Brotdorf, Niederlosheim, Nunkirchen, Schmelz und Hüttersdorf. Seit 2011 leitete Enzweiler den kompletten Marktfolgebereich der Bank.

Jürgen Enzweiler gratuliert zum anstehenden Vorstandsamt, Andreas Heinz wünscht alles Gute für den "Unruhestand"

In den Führungsgremien der Bank hatte sich Jürgen Enzweiler stets als sehr kompetenter und auch weitsichtiger Entscheidungsträger eingebracht. Insbesondere von seinem Engagement im Beirat des genossenschaftlichen Rechenzentrums, der Fiducia & GAD IT AG und der Bereitschaft  sich auf „Neues“ einzulassen, hat die Bank extrem profitiert.
„Seine“ Volksbank zählt schon seit Jahrzehnten zu den innovativeren Banken an der Saar.
 
In der diesjährigen Vertreterversammlung wurde Jürgen Enzweiler die „Ehrennadel in Silber des DGRV“ für seine Verdienste in der genossenschaftlichen Organisation verliehen.

„Der Abschied fällt mir nicht schwer. Ich verlasse eine Bank, die
auf die Herausforderungen: Demografischer Wandel, Digitalisierung, Regulatorik und Niedrigzinsphase gut vorbereitet und für die Zukunft gut aufgestellt ist.
Zudem haben wir uns, mein Vorstandskollege Bernd Mayer und unser Aufsichtsrat, rechtzeitig um einen geeigneten Nachfolger gekümmert und mit Andreas Heinz eine sehr gute Personalentscheidung getroffen. Herr Heinz ist ein absoluter Leistungsträger in unserer Bank. Er ist nicht nur auffallend leistungsstark und engagiert, sondern auch fachlich äußerst kompetent. Er arbeitet seit Jahren sehr eng mit mir zusammen und wird eins zu eins meinen Verantwortungsbereich übernehmen. Ich wünsche ihm sowie meinem Vorstandskollegen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Zukunft “Alles Gute“,“ so der baldige „Unruheständler“ Jürgen Enzweiler.

Das neue Vorstandsteam ab 01.09.17: Andreas Heinz, Betriebsvorstand und Bernd Mayer, Vorstandsvorsitzender