Brotdorfer Fußballer wieder Landesbeste

Ein Bericht aus der SZ

Die Förderschule Auf der Wild in Brotdorf hat ihren Titel als Landesmeister der Förderschulen Lernen (L) im Fußball verteidigt. Die Mannschaft setzte sich bei den Landesmeisterschaften der Förderschulen in Oppen im Finale gegen die Mannschaft der Schule am Ziehwald aus Neunkirchen im Siebenmeterschießen durch.

Foto der SSV Oppen: Neue Landesmeister im Fußball: Die Jungs der Förderschule Auf der Wild in Brotdorf, hier mit Vorstandschef Bernd Mayer (r.) und Werner Schäfer (2. v.l.) von der Volksbank Untere Saar eG.

Zum dritten Mal fand am Dienstag das Turnier um den Fußball-Landesmeister der Förderschulen Lernen statt, und wieder war die SSV Oppen der Ausrichter. Zwölf Mannschaften aus elf saarländischen Förderschulen traten auf der Sportanlage Lücknerarena der SSV Oppen an, um ihre Landesbesten zu ermitteln. Die  Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, in denen nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ auf dem kleinen Spielfeld (halber Platz) gespielt wurde. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe traten in den Halbfinalspielen gegeneinander an. Deren Sieger bestritten schließlich das Endspiel. Die späteren Turniersieger trafen bereits in der Vorrunde auf ihren Finalgegner aus Neunkirchen, dieses Gruppenspiel endete mit 2:1 für Brotdorf. Weitere Siege gegen die Kerpenschule aus Uchtelfangen, die Bliestalschule aus Oberthal und die Anne-Frank-Schule Saarlouis bedeuteten, trotz einer Niederlage gegen die Hofschule Bildstock den ersten Platz für die Schule Auf der Wild. Die Schule am Ziehwald belegte punktgleich und nur auf Grund der weniger erzielten Tore den zweiten Platz in der Vorrundentabelle. In der zweiten Vorrundengruppe setzte sich die Saarbrücker Schule am Ludwigsberg mit 14 Punkten als Tabellenerster und die Förderschule Altenkessel mit 10 Punkten als Zweiter durch. In dieser Gruppe waren daneben die Schule am Kappwald Niederlosheim, die Förderschule Noswendel,  die Pallottischule Neunkirchen und die zweite Mannschaft der Schule am Ziehwald angetreten. Im Halbfinale setzten sich die Brotdorfer Förderschüler klar mit 5:0 gegen Gegner aus Altenkessel durch. Die Schule am Ziehwald siegte im zweiten Semifinale mit 2:0 gegen die Schule am Ludwigsberg. Spannend verlief das Endspiel: Die Brotdorfer Schüler gingen in der ersten Halbzeit in Führung, kassierten aber kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich. Im Siebenmeterschießen hatte die Mannschaft aus Brotdorf das glücklichere Ende für sich, gewann mit 5:4. Der Lohn für die Turniersieger, neben einem Pokal und Urkunden: Sie können ein Spiel des Fußball-Bundesligisten Mainz 05 besuchen. Die Schule Auf der Wild stellte mit Lukas Marxen (9 Treffer) auch den besten Torschützen  des Turniers. Zum besten Spieler wurde Sofien Sahbani von der Schule am Ziehwald gekürt. Beide erhielten Fantrikots von Bernd Mayer, dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Untere Saar als Hauptsponsor der Veranstaltung, überreicht. Helmut Meyer, Schulleiter des Teams vom alten und neuen Landesmeister, war zufrieden mit seinen Schülern: “ Wir sind stolz auf die Titelverteidigung.“ Die werde auch noch gefeiert, versprach Meyer: “Die Jungs werden noch eine Überraschung erleben.