Ein Gerät, das Leben rettet

Die Volksbank Untere Saar eG finanziert und installiert den ersten Defibrillator für akute Notfälle in Nunkirchen.

Die Überlebenschancen bei Herzstillstand oder Kammerflimmern im Nunkircher Ortskern sind seit vergangenen Donnerstag gestiegen: In der Schalterhalle der Volksbank-Geschäftsstelle Nunkirchen wurde ein automatischer Defibrillator installiert, auf den die Bevölkerung sowie die Mitarbeiter der Bank rund um die Uhr Zugriff haben. Die Ersthelfer können mit ihm einer Person mit Herzstillstand oder Kammerflimmern lebensrettende Hilfe leisten. Während des gesamten Wiederbelebungsprozesses wird der Defibrillator den Ersthelfer sprachlich und optisch auffordern, die entsprechenden Handlungen durchzuführen.

Diese benutzerfreundliche Bedienerführung versetzt jeden der helfen will in die Lage, dies auch tun zu können.

Ortsvorsteher Jochen Kuttler dankte Geschäftsstellenleiter Tim Krämer, der sich spontan bereit erklärt hat, dieses lebensrettende Gerät zu finanzieren und in Nunkirchen der Bevölkerung Sicherheit zu schenken. Verbunden mit dem Dank war auch der Wunsch, dass das Gerät möglichst wenig in Anspruch genommen werden muss.

„Wir hoffen, dass unser Beispiel Schule macht, und weitere Unternehmen in Nunkirchen Defibrillatoren installieren“, so Tim Krämer.